Sonntag, 29. Juli 2012

7 Sachen...

Was, schon wieder Sonntag? Waaaaah!!!
Wo ist denn bloß die ganze Zeit geblieben?
Irgendwie ist diese Woche mal wieder an mir vorbeigesaust und ich bin nur dagestanden und hab ihr mit offenem Mund hinterhergeschaut.
Fuuuuu - weg war sie.
Und was hab ich getrieben? Ne neue Nähmaschine geholt...in der Hitze gebrütet...geplanscht... geturnt.... gehüpft... und noch viel mehr.
Dabei hab ich mein Baby hier ganz schön vernachlässigt und gar nichts Neues von mir sehen lassen.
Schäm.
Und heute?
Ja heute gibt`s hier endlich wieder was - wie jeden Sonntag.
Nämlich meine Siebensachen. Und alle sind sie von mir handgemacht.
Diese schöne Idee stammt von Frau Liebe.
Los geht`s:


1. gehalten.
Erst Hand, dann Brot und Löffel.


 2. genäht.
Drei T-Shirts für den Bibbo.
Sie brauchte unbedingt Neue.


3. geschoben.
Verschiedenste Fäden durchs Öhr der tollen neuen Overlock.
Endlich - so eine Zwangsnähpause kann ganz schön frustrierend sein.


 4. ... und genäht.
Von Flora Fadenspiel inspiriert.
Ein Ballonkleid das seinen Namen verdient.
Nach eigenem Schnitt.
Schön wandelbar.


 5. gedrückt.
Und damit versucht, der Kaffeemaschine ein bisschen Kaffee zu entlocken.
Geduld muss man haben.
Keine meiner Stärken.


6. liebgehabt.
Meine Blümchen.
Hier zwei meiner absoluten Lieblinge:
Die Indianernessel oder auch Monarde in zartem lila.
Und die wunderbare Herbstanemone.
Soooo schön!


 

7. ...und genäht.
Wenns läuft, dann läuft`s!
Überzüge für die garnichtmehr schönen Schwedentischchen. 
Aus Wachstuch, gegen  hartnäckigste Farbsauereien.


Ach ja, ein sehr produktiver Tag! Das Wetter war perfekt dafür - Regen - und dank Papa hab ich die neue Overlock!
Für heute bin ich also endlich mal wieder höchst zufrieden mit mir und der Welt :)

Einen wunderbaren Abend wünscht euch 


Julia


Kommentare:

  1. Na da hast du ja heute viel geschafft! Hut ab! Und das trotz einer Zwangsnähpause zwischendurch (die ich auch immer total nervig finde)! :)) Ich habe den Sonntag heute zum absoluten Faulenzertag erklärt und so ziemlich gar nichts gemacht. ;)
    Liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Coole Idee mit dem Tischüberzug! Wie hast du den gemacht? Mit Knöpfen? Oder ist das alles zusammengenäht und man "stülpt" das Teil einfach über den Tisch?

    AntwortenLöschen
  3. Danke :) Ich hab an den Ecken kleine Quadrate eingeschnitten und die dabei entstandenen kurzen Seiten zusammengenäht. Werd heute noch losziehen und passendes Schrägband kaufen, für den Saum. Zum Schluss einfach drüberstülpen, genau :)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Hübsches Kleidchen und hübsche Tische. Beides gefällt mir außerordentlich, klasse!

    AntwortenLöschen