Samstag, 4. August 2012

Gärtnerfreuden...

Im Moment gibt`s für mich kaum etwas schöneres, als die Früchte meiner Arbeit zu ernten. Es ist soooo toll, dass all das bauen (übernommen vom allerbesten liebsten Gatten), gießen, gut zureden usw. von Erfolg gekrönt wird.
Und man kann das alles guten Gewissens essen, denn es sind keine Insekti- oder Fungi- oder sonstige -zide dran.
So wird hier also jeden Tag fleißig geerntet und zum Teil auch haltbar gemacht - so viel kann man gar nicht essen!
Selbstgemachtge Sachen sind einfach toll.
Egal ob genäht oder angebaut oderoderoder.
Und machen sehr zufrieden.
Sogar so sehr, dass für den Hebst noch einige Neuanlagen in Sachen Beete in Planung sind.
Mal schauen ob`s klappt - sooo viele Pläne und viel zu wenig Zeit.

Hier also ein kleiner Blick auf unsere Ernte:




Dazu gibt`s noch Blumenkohl, Kürbis (bin jetzt schon leicht panisch in Anbetracht der abartigen Mengen, die da reifen), Zwiebeln, Gurken, Zucchini, Kräuter in Unmengen und hoffentlich bald meine geliebten Tomaten.
Außerdem Renekloden (schreibt man das so?), Zwetschgen und Äpfel von der lieben Schwiegermama.

Wenn jemand tolle Rezepte hat, um Kürbis haltbar zu machen bitte immer her damit!


Viele liebe Grüße,


Julia



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen